Umzug von Deutschland in die Schweiz

Allgemeine Zollbestimmungen

Wer aus Deutschland in die Schweiz umziehen möchte, muss wichtige Regelungen beachten. Einer der ersten Hürden ist der Zoll.

Die Schweiz ist kein Mitglied der EU. Das macht die ganze Sache etwas komplizierter. Würdest du nämlich in ein anderes Land innerhalb der EU umziehen, müsstest du dich deutlich weniger mit den Richtlinien des Zolls herumschlagen.

Bei der Einreise, also am offiziellen Umzugstag in die Schweiz, musst du - unabhängig vom Umzugsgut - einige Dokumente vorlegen. Dies entspricht den allgemeinen Zollbestimmungen an der Schweizer Grenze und ist somit eine Voraussetzung für deinen Wohnsitzwechsel.

Folgende Dokumente sind erforderlich:

  • Der offizielle Nachweis deines Wohnsitzwechsels: Arbeitsvertrag oder Mietvertrag
  • Inventarliste deines Hausrates
  • Personalausweis oder Reisepass

In der Regel reist man mit persönlichen Gegenständen und einige Möbelstücke ein. Allgemein gilt: jeder persönliche Gegenstand ist ein Umzugsgut. Das bedeutet, dass alle Gegenstände und Utensilien generell als Umzugsgut gelten und hierfür bestimmte Richtlinien erfüllt werden müssen.


Das Umzugsgut beim Zoll

Was genau ist denn ein Umzugsgut? Das Umzugsgut ist dein persönliches Eigentum, den du in die Schweiz einführen möchtest (z.B. Möbel und Kleider).

Es ist von grossem Vorteil, bereits bei der Umzugsvorbereitung in Deutschland eine Inventarliste für deinen Hausrat zu erstellen. Auf dieser Liste führst du all die Gegenstände auf, die du als Umzugsgut in die Schweiz einführen möchtest. Später beim Zoll kannst du einfach die Liste vorlegen, um das Umzugsgut anerkennen zu lassen. Bei der Inventarliste musst du im Übrigen keine besonderen Formalitäten beachten, eine vollständige Auflistung auf Papier reicht.

Beachte zudem, dass die Veranlagung deines Umzugsgutes unbedingt während den Öffnungszeiten der Zollstellen für Handelswaren erfolgen muss.

Im Übrigen spielt es keine Rolle, ob du das Umzugsgut selber in die Schweiz einführst, oder ob eine Spedition die Ware selbst einführt. Folgende Gegenstände fallen unter den Begriff des Umzugsgutes und ist somit für den Zoll in der Schweiz relevant:

  • Möbel
  • Elektronische Geräte: TV, Mikrowelle, Tablet usw.
  • Haustiere
  • Fahrräder
  • Auto usw.

Die Liste ist nicht abschliessend. Du merkst, dass so ziemlich alles, was in deinem Besitz befindet, als Umzugsgut bzw. Übersiedlungsgut gilt.

Bist du einmal beim Zoll angekommen, musst du ein Antragsformular ausfüllen. Die Inventarliste ist spätestens jetzt von grosser Hilfe. Du führst das komplette Umzugsgut auf und bestätigst, dass du der rechtmässige Besitzer dieser Güter bist.

Tipp: wenn du bei der Einreise Zeit sparen möchtest, kannst du optional dein Umzugsgut bereits im Vorfeld beim Zoll anmelden lassen. Das läuft meist im Rahmen einer Spedition ab, die deine Güter an die Prüfungsstelle beim Zoll im Voraus bringt, woraufhin dir eine Bestätigung der Prüfungsstelle ausgehändigt wird. Das macht die ganze Sache nun einfacher für dich, weil du jetzt mit dieser Bestätigung schneller in die Schweiz einreisen kannst.

Aber selbstverständlich kannst du auch problemlos ohne vorherige Anmeldung dein Umzugsgut selbst einführen. In diesem Artikel möchten wir dir einfach die verschiedenen Möglichkeiten aufzeigen, damit sich deine Einreise angenehm für dich gestaltet.

Mit dem nötigen Wissen meisterst du auch diese Hürde und kannst deine Umzugsgüter problemlos einführen. Wichtig ist, dass du dich an alle Richtlinien hältst und die nötigen Vorschriften beachtest. Dann wirst du beim Zoll keine Überraschung erleben.

Nachfolgend findest du einige der am häufigsten gestellten Fragen sowie unsere Antwort dazu.

Muss das Umzugsgut auf einmal transportiert werden?

Wenn du für dein Umzugsgut nicht eine Spedition beauftragst, kann es vorkommen, dass ein einmaliger, privater Transport nicht ausreicht, dein vollständiges Umzugsgut in die Schweiz einzuführen. Das ist absolut kein Problem. Du hast insgesamt das erste Jahr Zeit, um dein gesamtes Umzugsgut einzuführen.


Wie verhält es sich mit dem Auto als Umzugsgut?

Die meisten unserer Kunden aus Deutschland nehmen ihr privates Auto mit, wenn sie in die Schweiz auswandern. Dein Auto muss ebenfalls bei der Einreise beim Zoll angemeldet werden.


Kann ich Haustiere in die Schweiz mitnehmen?

Du hast einen Hund oder eine Katze? Dann sind diese ebenfalls auf der Inventarliste des Hausrates aufzuführen. Die Haustiere können kostenfrei eingeführt werden.

Dein Umzug aus Deutschland in die Schweiz ist mit relativ grossem Aufwand verbunden. Wir geben dir wertvolle Tipps, damit dein Umzug entspannt und reibungslos klappt.

Hast du Fragen?
Wir sind immer für dich da. Du erreichst uns via E-Mail oder WhatsApp. Oder komm einfach auf einen Kaffee vorbei.
E-Mail
hallo@deine3a.ch
Kaffee
Zürich